Haus Übelher

Inmitten der Natur

Um das Panorama mit Obstbäumen und Felsmassiven jeden Tag unmittelbar zu erleben, wünschte sich die junge Bauherrenfamilie ein naturverbundenes Einfamilienhaus, das sich in die Landschaft fügt, die Traditionen der Region aufgreift und gleichzeitig den Anforderungen des Familienalltags gerecht wird. Die Weißtannenschindeln, deren Holz im eigenen Wald des Bauherrn geschlagen wurde, legen sich wie Schuppen über die Fassaden.

Küche und Wohnzimmer im Erdgeschoss sind als durchgängige Fläche zusammengefasst und werden durch die zentrale Treppe optisch voneinander getrennt. Im Obergeschoss befinden sich die Schlafzimmer und ein Gästezimmer, die sich ebenfalls durch den Bezug zur Natur auszeichnen. Zwei überdachte Loggien Richtung Norden und Süden öffnen den zentralen Flur samt den angrenzenden Rückzugsräumen nach draußen und machen die umliegende Bergwelt allseits präsent.

» Dieses naturverbundene, ultramoderne Holzschindelhaus mit Satteldach steht so in dieser Landschaft, als ob es schon immer da gewesen wäre. In den Glasscheiben spiegelt sich die Bergsilhouette des Kanisfluh-Massivs: Man ist hier ganz offensichtlich eins mit dem Universum. «