Zweihaus

Wohnhaus für zwei Generationen

Das im Holzriegelbau errichtete Bauwerk ist einfach und klar konstruiert und hebt sich von der Typologie des klassischen Einfamilienhauses ab. Das weit auskragende, stützenfreie Obergeschoss wird statisch in den Außenwänden gesichert und verleiht dem Gebäude Leichtigkeit. Einen weiteren Akzent setzt der Baukörper durch seine Materialität: Seine sägeraue Holzverkleidung schimmert sanft im Licht. Für Spannung sorgt außerdem der überdachte Carport im Eingangsbereich.

Um die gewünschte Privatsphäre der beiden Generationen der Familie zu gewährleisten, teilt sich das auf zwei Etagen geplante Wohnhaus bereits durch separate Eingänge. Die Wohnräume öffnen sich mit ihren großflächig angelegten Fensterflächen zur Landschaft, während glatte weiße Oberflächen viel Licht und Helligkeit in das Innere strömen lassen. Das Konglomerat der Baukörper vervollständigt sich mit den extrovertierten Terrassen auf beiden Etagen und schafft so Begegnungszonen der besonderen Art.

» Zwei Generationen teilen sich den trapezförmigen Grund. Der Architekt entwickelte für die beiden Parteien kein klassisches Doppelhaus, sondern die viel passendere Zweihauslösung. «