Haus, Halle und Hof

WOHNHAUS IM GEWERBEGEBIET

Beim Auftrag des Bauherrn aus Ulm ging es darum, ein Einfamilienhaus am Rand eines Gewerbegebiets zu platzieren und zugleich eine Lagerhalle zu bauen. Wir lösten diese Herausforderung mit einem zweigeschossigen Holzriegelbau. Mit der rechtwinkelig zum Wohnhaus positionierten Lagerhalle entstand ein innenhofartiger, geschützter Außenbereich.

Das Wohnhaus ist mit einer Weißtannenfassade mit unterschiedlichen Breiten versehen. Die horizontale, schwarze Trennfuge erlaubt eine unsymmetrische, willkürliche Gestaltung der offenen und geschlossenen Fassadenflächen. Durch den transparenten Holzvorhang entsteht von außen ein markanter, homogener Körper und von innen eine hohe Durchsichtigkeit. Die sinnliche Qualität der regionalen Baumaterialien wird durch messbare Kriterien wie schadstofffreie Raumluft und eine ausgezeichnete Ökobilanz zusätzlich aufgewertet.

» Der Grundriss ist zweckmäßig und aufgeräumt, die Langeweile eines langen Riegels kommt nicht auf. Man sieht dem Haus die Sorgfalt an, mit der es gedacht, geplant, detailliert und ausgeführt wurde. Es ist streng und verspielt, klassisch und modern. Es passt in die Zeit und ist doch zeitlos und damit: ausgezeichnet. «