Haus im Ried

Wohnen auf schwierigem Grundstück

Ein langgezogener, schmaler, sumpfiger Riedboden im mittleren Vorarlberger Rheintal – geprägt durch die umliegenden, kleingliedrigen Gebäude – sowie ein sehr anspruchsvolles Raumprogramm mit allen Facetten waren die Vorgaben der jungen Bauherrschaft. Wir lösten diese Aufgabe durch ein Doppelgebäude, das ein offenes Atrium aufspannt. Das kleine Haus an der Südseite schirmt die Einfahrt ab, dient als Fahrradraum und Lager und öffnet sich mit Sauna und Gästezimmer mit einer raumhohen Verglasung zum Atrium.

Links vorbei senkt sich die Straßenzufahrt ab in die Tiefgarage. Rechts führen Trittsteine entlang des Atriums zum eigentlichen Haus. Zwei freitragende, massive Flugdächer überdecken nicht nur die Wege, sondern schaffen auch eine raumbildende Verbindung zwischen den beiden Gebäuden. Die beiden Flügel rahmen den Ausblick in den Himmel sowie in die unübersehbaren Idyllen der Nachbarschaft.